Presseberichte vom Wochenende 13.-14.11.2021

1.Herren - HF Helmstedt-Büddenstedt 40:22

Die Männer des MTV Großenheidorn bleiben in der Oberliga Tabellenführer SF Söhre auf den Fersen. Beim 40:22 (22:9)-Sieg gegen die HF Helmstedt-Büddenstedt spielte die Mannschaft von Trainer Stephan Lux ganz groß auf und siegte auch in der Höhe verdient. 237 Fans in der Wunstorfer Aue-Halle feierten ihre Mannschaft schon Minuten vor dem Abpfiff. „Es war eine super Stimmung, aber das Spiel hätte mehr Zuschauer verdient gehabt. Die Leute müssen wissen, dass unsere Heimspiele ein Erlebnis sind“, sagte Trainer Stephan Lux.

1.Damen - Mellendorfer TV 34:23

In der Frauenhandball-Landesliga bleibt der MTV Großenheidorn in der Spitze durch den klaren Heimsieg über den Mellendorfer TV präsent. Der MTV kam nicht so richtig in die Partie, die Handbremse war gegen den Tabellenvorletzten längere Zeit angezogen. Mellendorf war nicht so schlecht wie die Tabelle aussagt, in der Schlussphase fehlte dann die Kraft. Vom 0:3 (4.) mühte sich der MTV zum 6:6 (11.), setzte sich erst im Anschluss langsam vom Gegner ab.

2.Herren - Hannoverscher SC 33:14

Mit einem 33:14 (15:7)-Kantersieg haben die Landesliga-Männer des MTV Großenheidorn ihrem Gegner Hannoverscher SC die Grenzen aufgezeigt. „Das war ein gruseliges Spiel. Die konnten überhaupt nichts und waren hoffnungslos unterlegen. Doch auch wir haben uns dem Niveau angepasst und hätten mit voller Konzentration auch 48:11 gewinnen können“, sagte Trainer Maxi Wölfel.

Weitere Ergebnisse vom Wochenende

  • HV Barsinghausen II – 2.Damen 22:25
  • 3.Damen – Garbsener SC 21:13
Scroll to Top