Vier Wunstorfer Grundschulen beteiligen sich am Spielfest der Handball AGs

Wer hat den härtesten Wurf? Wie präzise kann ich eigentlich werfen? Wer prellt den Ball im
Slalomparcours am schnellsten und ohne Fehler? – Das waren die Aufgaben von nur drei der fünf Stationen des Spielfestes der Wunstorfer Grundschul-Handball-AGs. Vier Wunstorfer Grundschulen waren der Einladung des MTV Großenheidorn und der GIW Meerhandball gefolgt, die Oststadtschule sowie die Grundschulen aus Bokeloh, Klein Heidorn und Luthe. Und so nahmen am Freitag vor Pfingsten insgesamt rund 80 Kinder der Klassen 3 und 4 am Turniergeschehen in der Mehrzweckhalle Großenheidorn teil. Neben den Eingangs erwähnten Spielstationen wurde natürlich auch Handball gespielt. Und wer hat das Turnier nun gewonnen? Alle! Denn, das Besondere an unserem Spielfest ist, am Ende gibt es keine Tabelle mit nur einem Sieger – alle Kinder gewinnen und können Erfolgserlebnisse feiern, im Bewegungsparcours oder auf dem Handballspielfeld, heißt es vom MTV Großenheidorn. Zur Siegerehrung bekamen denn auch alle Kinder weine kleine Belohnung und zwar neben einem Event-T-Shirt auch eine persönliche Urkunde. 

Seit Jahren engagieren sich der MTV Großenheidorn und die GIW Meerhandball mit Handball AGs in den Grundschulen. Zum Abschluss des Schuljahres feiern alle AGs dann am Freitag vor Pfingsten das Spielfest, mittlerweile auch schon zum dritten Mal. Für Vereine wird es immer schwerer Kinder zu erreichen, die bis in den Nachmittag hinein in der Schule sind, sagt Mitorganisator Holger Bock vom MTV. Daher seien die Handball AGs ein Weg, Vereinssport für Kinder erlebbar zu machen. Und der Aufwand zahlt sich aus. Gerade bei den Minis sowie in der weiblichen und männlichen E-Jugend der GIW Meerhandball gibt es derzeit keine Nachwuchssorgen. Die GIW wächst also weiter und ist deshalb auch immer auf der Suche nach Trainerinnen und Trainern. Informationen dazu gibt es auch online unter: www.giw-meerhandball.de

Finanziert wurde das Spielfest der Wunstorfer Handball AGs vom Land Niedersachsen und vom Landessportbund im Rahmen des Programms „Startklar für die Zukunft“, auch dafür sagen der MTV Großenheidorn und die GIW Meerhandball: „Vielen Dank!“

Scroll to Top