Erfolgreiches GIW Meerhandball Sommercamp 2022

Das war ein gelungener Ferienauftakt, so oder so ähnlich war es am Freitagnachmittag von vielen Eltern und Kindern zu hören, die am Handball-Sommercamp der GIW Meerhandball in Steinhude teilgenommen hatten. An den ersten beiden Ferientagen konnten rund 20 Kinder der weiblichen und männlichen D-Jugend ihre Fähigkeiten beim Positionsangriff und speziell in der Technik des Sprungwurfs erlernen und verfeinern. Mit dabei waren auch immer mal wieder ukrainische Kinder aus der Flüchtlingsunterkunft gleich neben der Sporthalle in Steinhude. Wie alle anderen Kinder auch wurden sie mit einem Sommercamp-Event-T-Shirt sowie einer GIW-Trinkflasche ausgestattet.

Rund ein Dutzend ehrenamtliche Trainerinnen und Trainer der GIW hatten sich am Donnerstag und Freitag die Zeit genommen, diese Extra-Einheiten zur Saisonvorbereitung anzuleiten. Mit dabei war auch Imke Hogrefe, die mit der ersten Damenmannschaft des MTV Großenheidorn vor wenigen Wochen den Aufstieg in die Oberliga perfekt gemacht hat. Die MTV-Frauen wie die Männer spielen ab September in der höchsten niedersächsischen und bundesweit vierthöchsten Liga.

Natürlich bestand das GIW-Sommercamp nicht nur aus Handballspielen. Am Donnerstag stand für alle ein Minigolf-Turnier auf dem Programm. Zwischen den Trainingseinheiten und konnten sich die Zehn- bis Zwölfjährigen an Spielgeräten der Hannoverschen Sportjugend ausprobieren, zum Beispiel im Pedalo-Parcours oder auf dem 4er-Team-Rasenski. Besonders beliebt war die Wurfgeschwindigkeitsmessanlage, an der einzelne Kids mit einem Top-Speed von mehr als 70 km/h sogar einige TrainerInnen besiegen konnten. Also so ganz ohne Handball ging es auch in der „Freizeit“ nicht!

Für das leibliche Wohl und eine gesunde Ernährung sorgte an beiden Tagen die Firma Wunstorfer Feinkost aus der Langen Straße in Wunstorf, die auch Mensa der evangelischen IGS Wunstorf betreibt. Das Obst für die Pausen zwischendurch kam von Koch‘s Hofladen aus Liethe und die Getränke stellte Edeka Kappe aus Wunstorf zur Verfügung. Die GIW Meerhandball bedankt sich bei den Sponsoren, ohne die das Camp in der Form nicht möglich gewesen wäre. Ein großes Dankeschön geht auch an den Förderverein der Handballjugend Wunstorf, an die Jugendfördergruppe des MTV Großenheidorn sowie an die Eltern – also letztendlich an die große Wunstorfer Handball-Familie. 

Scroll to Top