GIW-Handballcamp startet zum Ferienbeginn mit Kindern aus der Ukraine

Die Jugendspielgemeinschaft der Handballer aus Wunstorf, Idensen und Großenheidorn veranstalten auch in diesem Jahr wieder ihr Handball-Sommercamp. Erneut findet das zweitägige Camp der GIW Meerhandball in der Sporthalle Steinhude statt. Und weil im benachbarten Schulzentrum derzeit Flüchtlinge aus der Ukraine untergebracht sind, können dieses Mal auch Kinder aus der Unterkunft kostenlos am Camp teilnehmen.

Das Handball-Sommercamp richtet sich an junge Handballerinnen und Handballer der neuen weiblichen und männlichen D-Jugend – rund 30 Kinder sind diesmal mit dabei. Los geht’s an den ersten beiden Ferientagen, also am kommenden Donnerstag und am Freitag. Von morgens 9 bis nachmittags 16 Uhr steht bei den Zehn- bis Zwölfjährigen jede Menge Spaß an der Bewegung im Vordergrund. Die ehrenamtlichen Trainerinnen und Trainer der GIW Meerhandball haben sich dazu wieder viele Spiele und teils ungewöhnliche Übungen überlegt, damit die beiden Trainingseinheiten pro Tag nicht langweilig werden. Erneut unterstützen auch wieder Firmen aus der Region das GIW-Handballcamp mit freundlichen Sachspenden. Für das leibliche Wohl und eine gesunde Ernährung sorgt an beiden Tagen die Wunstorfer Feinkost aus der Langen Straße, die auch Mensa der evangelischen IGS Wunstorf betreiben. Das Obst für die Pausen zwischendurch kommt von Kochs Hofladen aus Liethe und die Getränke liefert Edeka Kappe aus Wunstorf.

Zwei Tage Sport und Bewegung satt – da muss auch der Magen reichlich gefüllt werden. Dank freundlicher Unterstützung durch EDEKA Kappe, Koch’s Hofladen und der Wunstorfer Feinkost kann die GIW den jungen Handballern wieder eine Vollverpflegung geboten werden.
Scroll to Top